Samstag, 12. November 2011

Schlüsselmäppchen, Schlampermäppchen, TaTüTa ......

Alles der gleiche Schnitt, nur "größenangepasst".





Mit den Schlampermäppchen bin ich mittlerweile in Serienproduktion. Es macht immer wieder Spaß, sie aus den unterschiedlichsten Stoffen zu nähen.


Auch die TaTüTa's (für "Nichtpatchworker": TaschenTücherTaschen) vermehren sich rasant. Ich nähe sie gerne mit Reißverschluss. Dann kann man sie vielseitig verwenden, z.B. als Kosmetiktäschchen, Nähnotfalltäschchen, Pflasteraufbewahrtäschchen ....
Da ist der Kreativität keine Grenze gesetzt!




Und zu guter letzt: die Prototypen der Schlüsseltäschchen. Ich habe den Machwerk-Schnitt so verkleinert, dass 8 x 4 x 4 cm große Täschchen drauß werden.
Dann sind mir noch drei Kulturtaschen - hier eine davon - unter der Nähmaschine hervorgehüpft. Aus einem der Stoffreste wurde eine dazu passende Kosmetiktasche.



So - nun wisst ihr, was ich in den letzten beiden Wochen in meiner Freizeit so gemacht habe. Jetzt geht's wieder ans Zuschneiden. Meine erste U-Buchhülle will fertig werden.

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Liebe Ulla ich bin sprachlos, die sehen alle toll!!! aus. Wann machst du das? Wahrscheinlich brauchst du keinerlei Schlaf...
LG Maria

Kaktus hat gesagt…

Deine Täschchen sind prima geworden. Da hast Du das Schnittmuster optimal genutzt.

Liebe Grüße
Claudia

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...