Mittwoch, 6. März 2013

Osterkörbchen - zweckentfremdet


Ostern steht vor der Tür und ich nähe Osterkörbchen in Mengen! Im Eifer des Gefechtes blieb es nicht aus - ich habe mich in den Finger gestochen und das Futter mit Blut verziert. Während es in der Naht eines Brautkleides durchaus gewollt ist, da ein Blutstropfen der Brautkleid-Näherin Glück für die Ehe verspricht - bei einem Teil, in das Lebensmittel kommen sollen, ist es nicht gewünscht. Nachdem der Fleck nicht mehr ganz raus geht, komme ich auf diese Art und Weise auch zu einem "Osterkörbchen". Ich nutze es als Schmuckkästchen und es passt gut ins Bad.
Weitere Bilder von meiner Serienproduktion gibt's am Wochenende.

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Liebe Ulla,
das Körbchen sieht sehr edel aus, so habe ich sie mir nicht vorgestellt. Richtig schön.
LG Maria

sigisart hat gesagt…

Dein Osterkörbchen ist sehr hübsch und du hast eine witzige Verwendung dafür gefunden.
L.G.
sigisart

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...