Montag, 4. November 2013

Verpackungsrecycling - oder: es braucht einen Grund, warum Schokolade gegessen werden muss





Sucht ihr auch einen Grund, immer Schokolade im Haus zu haben - und die dann auch zu essen? Seit ich die Anleitung für die Schokitäschchen bei Sandra gefunden habe, ist schon so manche Tafel vernichtet worden.
Gestern und heute habe ich wieder Verpackungen recycelt. Nachdem ich im Moment nur kurze Zeit sitzen und nähen kann, sind die kleinen Dinge gerade richtig, meinen Frust zu vertreiben.

Den Link zur Fotoanleitung von Sandra findet ihr hier. In dem Post habe ich es schon geschrieben: beim Wenden hatte ich den Zipper nur noch an einer Reißverschlussraupe hängen. Das ist mir noch ein zweites Mal passiert. Seitdem stecke ich vor dem Wenden eine Stecknadel ins Ende, drehe das Täschchen auf die rechte Seite, nehme die Nadel wieder raus, mache den Reißverschluss erst halb zu und drücke dann die Ecke mit dem Reißverschluss nach außen. Wer es sich nicht vorstellen kann: vielleicht helfen die beiden Bilder weiter:


 
Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Schoki-Vernichten! Ihr braucht euch nicht alleine zu quälen! Es gibt immer und überall freudige Abnehmer für den Inhalt der Materialpackung. 

Kommentare:

Kunzfrau hat gesagt…

Hihi, das habe ich letztens auch schon auf einem anderen Blog gesehen. Jetzt hebe ich mein Schokoladenpapier auf :-))))

Gruß Marion

Hannelore hat gesagt…

Sehr hübsche Täschchen! Beim Schokoladeessen hätte ich gern mitgeholfen :-)) Die Täschchen stehen schon lange auf meiner "das will ich noch machen Liste". Leider ist die mittlerweile mehrseitig.
Liebe Grüsse
Hannelore

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...