Dienstag, 22. November 2016

Adventshäuser-Quilt und Winterwonderland - sie hängen wieder




Mein Adventshäuser-Quilt hatte wieder seinen Platz an der Wand. Er begleitet uns nun schon seit einigen Jahren durch die Advents- und Weihnachtszeit. Und er wird uns nicht langweilig.

Ebenso der Winterwonderland. Da habe ich einige Ausdauer gebraucht zum Fertigstellen. Weniger Ausdauer hatte ich beim Stricken der Julekuler. Mehr als die drei sind es nicht geworden. Na ja, 3 1/2. Der vierte liegt zusammen mit der Wolle angefangen und gut verpackt in seiner Schachtel :-)

Freitag, 18. November 2016

PORTmoney Nummer zwei




Der zweite Geldbeutel, diesmal seriös in dunkelblau ohne "Schnickschnack" ist genäht. Die neue Besitzerin wartet schon ...
Ich habe dazugelernt, was das Nähen mit Kunstleder anlangt. Wichtig ist hochwertige Nähseide und eine neue Nähnadel, ich benutze eine 90er. Sonst schafft die/meine Maschine die vielen Stofflagen nicht. Die Nadel war tatsächlich nach einem Geldbeutel "durch" und Stiche wurden ausgelassen. Neue Nadel und alles gut :-) .

Mittwoch, 16. November 2016

Geldbeutel aus Kunstleder




Wieder einmal Kunstleder.  Diesmal als Geldbeutel.  Das  Teil heißt PORTmoney "ALLin" und das Ebook ist von WITTsich. Es gibt dazu ein Video vom "Haus mit dem Rosensofa", das sehr hilfreich ist.
Ich habe schon verschiedene Geldbeutel genäht, aber das PORTmoney gefällt mir total gut und es ist relativ einfach zu nähen. 
Es ist 20x10x3 cm groß und es passt alles rein, was frau so braucht. Auch das Smartphone. 
Und mit dem Kunstleder freude ich mich langsam an :-) .
Außerdem bleibe ich meiner Tradition treu, gute Schnitte mehrfach zu nähen: der zweite Geldbeutel ist bereits vorbereitet  - Bilder folgen ...

Samstag, 12. November 2016

Wieder mal und doch anders: Kosmetiktäschchen und TaTüTa


Ich habe mir Kunstleder gekauft - jede Menge. Und nun muss es verarbeitet werden. Auch, wenn es nicht wirklich leicht ist. Das Ergebnis gefällt mir. Also weiter  ...
Mit den  TaTüTa brauche ich vermutlich Jahre, bis das Kunstleder weniger wird 😃


Donnerstag, 27. Oktober 2016

Collegeblock-Hülle - mal wieder ...


 
Eigentlich sollte es eine Hülle in neutralen Farben werden - ich hatte an beige Batiks gedacht. Die hab ich rausgesucht und festgestellt, dass sie mir zu wenig kontrastreich sind. Da hätte ich einen fast weißen Grundstoff gebraucht und der war mir doch zu empfindlich für eine Hülle. Also nächste Idee: andere Farben für die Logcabin-Blöcke aber Grundstoff beige.
Die Blöcke waren fertig und sahen auf beige irgendwie dreckig aus. Was bleibt: Nochmal die Batik-Kiste rausholen und ausprobieren. - Das Ergebnis seht ihr hier.
Ich überrasche mich immer wieder selbst :-) . Geht es Euch manchmal genau so? 

Freitag, 14. Oktober 2016

Lasagne Quilt



Zum 50. Geburtstag: noch ein Lasagnequilt, diesmal mit passenden Kissen. 
Ich bin jedes Mal aufs neue fasziniert von den tollen Farben der Batikstoffe.

Samstag, 13. Februar 2016

Blessing of Spring BoM - UFO


Es geht weiter. Das Material kam in 2013 10 Monate lang aus den USA. Anfang 2014 habe ich die ersten Blöcke genäht, dann war die Luft raus und die Stoffe wurden fein säuberlich in einer Box gut abgelagert.
Jetzt ist mir der BoM beim Aufräumen in die Finger gekommen und ich versuche, das UFO wenigstens etwas weiter zu bringen.
Bei dem Tempo ist ein Fertigstellungstermin 2017 wahrscheinlich :-)

Sonntag, 7. Februar 2016

Mittwoch, 20. Januar 2016

Rucksack für den Kindergarten und Quilts in Lasagne-Technik



Es macht mir im Moment mal wieder Spaß, ein paar Sachen zu nähen. In den letzten Wochen entstanden ist der Rucksack für den Kindergarten und ich habe mich an Lasagne-Quilts versucht.
Mit dem Rucksack bin ich sehr zufrieden. Toller Schnitt und gut zu nähen (Anleitung: "Rucksäcke nähen für Kids" von Cecila Hanselmann).
Außenseite und Futter werden zusammen verarbeitet und die Nähte dann mit Schrägband versäubert. Die Nähte sind dann ganz schön dick - aber der Rucksack bekommt dadurch Stand und Form.







Quilts in Lasagne-Technik sind langweilig zu nähen. Erst Streifen zusammen und dann in ersten Schritt über 20 m gerade aus. Die 20 m reduzieren sich zwar mit jedem Schritt. Trotzdem: ich habe noch nie gerne Vorhänge genäht und meterlang gerade aus ist so gar nicht meine Sache.
Jetzt kommt das aber: Es ist immer wieder überraschend, wie das Teil am Ende aussieht. Und von der JellyRoll oder dem Bali Pop blieben gerade mal 40/45 cm eines Streifens übrig. Also optimal Stoffverwertung. Zuschneiden braucht man außer dem Rand nichts. Das Zusammennähen geht schnell - o.k. in 35 Min. bin ich nie fertig -, mit Rand schaffe ich es aber in 5 Stunden ein komplettes TOP zu nähen. Da brauche ich länger, um die Teile für einen "normalen" Quilt zuzuschneiden!
"Quiltfremde" können den Aufwand, der mit einem Quilt verbunden ist, nicht einschätzen. Meine Kolleginnen haben sehr positiv auf die Lasagne-Quilts reagiert. Sie beurteilen das Ergebnis und es ist egal, wie viel Zeit es braucht, um dazu zu kommen.

Ich werde sicher noch ein paar dieser Quilt nähen - 2 Quilttops an einem Wochenende sind einfach nicht zu schlagen, wenn frau schnell ein individuelles Geschenk braucht.
Mit Rand sind die Quilts ca. 1,45 x 1,80 cm groß, das Lasagneteil ca. 1,25 x 160 cm.
Wer nachnähen will: Anleitungen und Videos gibt es im Netz zu hauf - einfach Herrn Goggel bemühen!





 

Donnerstag, 10. Dezember 2015

KinderKaTüTa





KinderKaTüTa - genäht aus vier 500g-Kaffeeverpackungen.
Mit verstellbarem Schultergurt zum Anpassen der Länge an die Kindergröße. Oben mit Klettverschluss, damit nichts - na ja, damit wenig rausfällt :-). Im Vergleich dazu die "Erwachsenenversion" aus vier 1kg-Tüten.
Die Kindertasche ist 20 cm hoch, 23 cm breit und 7 cm tief.

Leider sind 500g-Packungen noch wesentlich rarer als Kilo-Tüten. Da gibt es - leider - nicht sehr viel zu recyceln.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...