Tutorial Kaffeetütentasche

Kaffeetütentasche (KaTüTa) nähen

Ich hab mal die einzelnen Schritte zum Nähen einer KaTüTa, so wie ich es mache, festgehalten. Die Idee stammt nicht von mir! Ich kann leider keine Quellenangabe machen, weil es eine Bildserie war und ich den Link mit dem Absturz meines PC verloren habe. Genau kopiert habe ich die Anleitung nicht - beim Nähen macht man dann doch das eine oder andere anders.
Die Kaffeetüten - oder was ihr sonst verwenden wollt - werden oben und unten abgeschnitten, ausgebreitet und auf die gleiche Länge gebracht.
Das geht gut mit dem Rollschneider.

Das Material bleibt doppelt - also nicht die Längskante aufschneiden!

 

 


Für eine ca. 22 cm hohe, 28 cm breite und 11 cm tiefe Tasche (so wie die, die hier entsteht) braucht ihr vier 1 kg-Kaffeetüten. 2 für die Vorder- und 2 für die Rückseite.
Für die Henkel verwende ich Gurtband, 3 cm breit, für diese Taschengröße sind es zwei 60 cm-Stücke.
Es brauchen nicht vier gleiche Tüten zu sein. Jede Marke hat eine andere Größe! Ihr braucht aber für Vorder- und Rückseite die gleiche Breite. Also die Breite der Tüten messen. Wenn ihr nicht vier Tüten gleicher Breite habt: es müssen zumindest je zwei Tüten der gleichen Breite sein. Ihr seht es: die Galatüten sind breiter als die Mövenpicktüten. Je eine Gala- und eine Mövenpicktüte ergeben Vorder- und Rückseite.
Nun geht's ans Zusammennähen.

Ich verwende den Obertransport und eine 90/14er Nadel. Ich nehme keine alten, stumpfen Nadeln. Die Nadel muss durch vier und mehr Lagen beschichtete Folie. Da ist eine gute Spitze hilfreich.

Außerdem verwende ich den 3-Stich-Zickzack.

 

 

Die beiden Tüten für die Vorder- und die Rückseite zusammennähen und dann die Bodennaht. Dafür die Tüten etwa 1 cm überlappend zusammenstecken (siehe oben erstes Bild). Ich nehme Stecknadeln und stecke sie längs in die Nahtzugabe, so, dass ich sie während des Nähens gut rausziehen kann. Nicht drüber nähen! Die Einstiche sieht man nicht mehr, weil der Zickzackstich drüber geht. Bei der Bodennaht auf die Richtung der Tüten achten!





Anschließend die oberen Kanten 1 cm nach innen (Rückseite) umschlagen. Von der Vorderseite her feststecken - sonst bekommt man die Stecknadeln nicht raus.


Die Stellen, an die die Henkel angenäht werden sollen, auf der Vorderseite markieren.
Diese Tasche ist 42 cm breit. Ich nähe den Henkel 11 cm vom Rand weg an (Außenkante des Gurtbandes).
Zum Markieren nehme ich Folienstift.
Das Gurtband etwas umschlagen und dann den Henkel feststecken.

 

 

 

Jetzt die Oberkante mit Zickzackstich fixieren und dabei das Gurtband mit festnähen.

 

 



Nun den Henkel mit Geradstich festnähen.

Ich fange unten am eingeschlagenen Ende gerade rüber an, dann schräg zur oberen Kante, gerade zurück zum Nahtnfang, wieder schräg zur oberen Kante und gerade zurück nach unten.

 

 

 




Tasche in der Mitte falten, Seitennähte schließen.




Bodenecken einzeichnen (meine sind 11 cm breit) und absteppen.








Tasche wenden. Die Ecken nicht abschneiden! Sie geben zusätzliche Stabilität. 

 

 

Und so sieht die fertige Tasche aus!

 

Kommentare:

Marianne´s hantverk hat gesagt…

Tack för beskrivningen av kassen.
Marianne

Anonym hat gesagt…

also, ich möchte mich für diese tolle anleitung bedanken!!! es klappt prima und diese kaffee-tasche ist einfach genial!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...